Bob Dylan: “The Witmark Demos” & “Original Mono Recordings”

Große Freude für Freunde des großen Bob Dylan: Am 15. Oktober wird Sony Music Bob Dylans “The Bootleg Series Volume 9 - The Witmark Demos” veröffentlichen. Am gleichen Tag erscheinen unter dem Titel “Bob Dylan - The Original Mono Recordings” die ersten acht Dylan-Alben in ihrer Mono-Konfiguration.

   

“The Witmark Demos” von Bob Dylan erstmals offiziell im Handel

Knapp fünf Jahrzehnte sind vergangen, seit Bob Dylan die Tracks der legendären “The Witmark Demos” einspielte - jetzt kommen die Aufnahmen zum ersten Mal offiziell in den Handel. Aber auch die anstehende Veröffentlichung von “The Original Mono Recordings” bedeutet eine Weltpremiere für Dylan-Fans und Plattensammler: noch nie zuvor waren diese Alben als CD- oder Vinyl-Box erhältlich.

“The Witmark Demos” von Bob Dylan enthält 47 Songs!

Auf “The Witmark Demos” sind 47 Songs zu hören, die der Songwriter für seine ersten beiden Musikverlage - Leeds Music (Januar 1962) und M. Witmark & Sons (1962-1964) - einspielte. Es ist faszinierend, wie sich die Bob Dylans musikalische Entwicklung anhand dieser Tracks, die er nur mit Akustikgitarre, Mundharmonika und gelegentlicher Klavierbegleitung einspielte, nachvollziehen lässt. Sein traditionell-folkiger Karrierestart mit “Man On The Street” und “Rambling, Gambling Willie” führt über die sozialkritischen Songs “Blowin’ In The Wind” oder “Masters Of War” zu Songs wie “Mr. Tambourine Man”. Schier unglaublich, dass Dylan noch keine 24 Jahre alt war, als er die Songs auf “The Witmark Demos” komponierte und aufnahm.

Bob Dylan The Witmark Demos CD Cover
Das CD-Cover von Bob Dylan “The Witmark Demos”

15 Songs auf “The Witmark Demos” werden zum ersten Mal veröffentlicht

Zu den unzähligen Schätzen, die es auf “The Witmark Demos” zu entdecken gibt, gehören 15 Songs, die Dylan exklusiv für die damaligen Aufnahme-Sessions einspielte und die nun zum ersten Mal offiziell veröffentlicht werden. Darunter “Ballad For A Friend”, der Song “Long Ago, Far Away”, der uns in die Zeit der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung zurückversetzt, “The Death Of Emmett Till” oder “Guess I’m Doing Fine”.

Zwar fanden viele der Songs auf “The Witmark Demos” später ihren Weg auf Dylans Alben, viele von ihnen wurden allerdings zuerst als Interpretationen anderer Musiker wie Peter, Paul and Mary, Stevie Wonder (beide coverten “Blowin’ In The Wind”), Judy Collins (”Tomorrow Is A Long Time”) oder den Byrds (”Mr. Tambourine Man”) bekannt.

Über 1000 Künstler haben sich an Dylan-Covers versucht, ein Beweis für den enormen Einfluss des Songwriters auf die Musikkultur der vergangenen 50 Jahre. Das CD-Set “The Witmark Demos” wird durch ein Deluxe-Booklet mit Liner Notes des Musikhistorikers Colin Escott und seltene Dylan-Fotos ergänzt.

“Original Mono Recordings” vereint acht LPs von Bon Dylan aus den Sechzigern

“The Original Mono Recordings” ist der Titel eines Box-Sets, das die ersten acht Longplayer versammelt, die Dylan in den 60er Jahren einspielte. Obwohl damals schon Stereo-Schallplatten auf dem Markt waren, nahmen die Musikstars jener Tage ihre Songs bevorzugt in Mono auf. Die Beatles, die Rolling Stones oder eben Bob Dylan widmeten ihre Aufmerksamkeit den Mono Mixes - die Stereo-Abmischung überließen sie den Tontechnikern im Studio. “The Original Mono Recordings” zollt dieser Vorgehensweise Tribut - alle Tracks, die hier zu hören sind, wurden anhand der Original-Mono-Abmischung aufwändig reproduziert. Sie klingen kraftvoll, direkt und authentisch.

“Original Mono Recordings” kommt als Deluxe-Set mit Fotos und Original-Artwork

Auch “The Original Mono Recordings” wartet mit einem Deluxe-Booklet mit seltenen Dylan-Fotos auf. Außerdem findet sich hier ein ausführliches Essay des Musikjournalisten Greil Marcus. Jede CD des Sets wird mit dem Artwork der Original-Alben geliefert, selbst die Aufkleber und Label, die auf den LPs der 60er-Jahre zu finden waren, wurden aufwändig reproduziert.

Acht Alben sind es insgesamt - angefangen bei Bob Dylans selbst betiteltem Debüt aus dem März 1962, bis hin zu “John Wesley Harding”, das erstmals im Januar 1968 erschien. Sie alle gehören zu den bedeutendsten Veröffentlichungen der Musikgeschichte und geben im Verbund mit “The Witmark Demos” einen umfassenden Überblick über Dylans Schaffen während der 60er Jahre, als er sich von einem hochbegabten Songwriter zu einem der innovativsten Künstler jener Zeit entwickelte, dessen Einfluss bis heute unvermindert anhält.

gelesen: 3087 Mal
Tags: , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Bob Dylan: “The Witmark Demos” & “Original Mono Recordings”

Deine Meinung zu diesem Artikel?