Boris Gott mit neuem Minialbum “Nordstadt”

Boris Gott ist der sympathische Songwriter (oder Liedermacher) aus dem Ruhrpott. Bei der FMS unvergessen: Er war mit seiner Band THE FREMDENZIMMER beim großen 10-Jahres-Konzert der FMS. Da wo Revolverheld als Headliner so was von die Bude gerockt haben.

Nun ist Boris Gott nach seinem vorzüglichen Debütalbum “Bukowski-Land” mit einer zweiten Soloveröffentlichung am Start. Bereits im Oktober 2008 erschien die EP “Nordstadt”. Scheinbar hatte Boris keine Zeit, die Songs für das nächste komplette Album aufzuheben, sie mussten das Licht der Welt erblicken. Also jetzt schon fünf vorzügliche Songs auf CD.

Auf Nordstadt erweist Boris Gott seiner Wahlheimat Dortmund ein Denkmal.
Harte Schlager und eingängige, melancholisch bis heitere Ruhr-Pop-Perlen mit Country und Folk Einflüsse verbinden sich mit deutschen Texten aus dem Dortmunder Norden.

Es sind Geschichten aus der Sicht der Nordstadt Unterdogs: Blaue Samstage im Bett, das unerreichbare Uptown Girl, also das “Mädchen aus der Südstadt”, durchtanzte Nächte…kritisch, komisch und skurril.

Warum Nordstadt? Es ist der Dortmunder Norden, ein Ruhrgebietsstadtteil, was vom Strukturwandel gebeutelt ist: Über 100 verschiedene Nationalitäten, Döner-Buden, Trinkhallen, Arbeitslosigkeit, das laute, harte Leben auf der Strasse. Boris Gott schreibt den Soundtrack dazu. Und wenn er in dieser Qualität weitermacht wird er für Dortmund so wichtig, wie Grönemyer (der alte) für Bochum oder Stoppok für Essen.

Kauft seine Platten, es lohnt sich! Zu beziehen direkt auf der Boris Gott Homepage oder amazon.

www.borisgott.de
www.myspace.com/borisgott

gelesen: 2803 Mal
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Boris Gott mit neuem Minialbum “Nordstadt”

Deine Meinung zu diesem Artikel?