Goodbye David Bowie, goodbye Lemmy!

Innerhalb weniger Tage, zum Ende des Jahres 2015 und zu Beginn 2016 kommen gleich zwei Hiobsbotschaften auf die Fans der Rockmusikwelt zu. Lemmy, der Frontmann von Motörhead verstirbt nach einem kurzen Krebsleiden, wenige Tage später ereilt uns die Todesnachricht von David Bowie. Ebenfalls Krebs.

Inwieweit die Vorahnung sich in ihren letzten Songs widerspiegelt, da können alle nur spekulieren. Lemmy hat auf dem letzten Motörhead Album “Sympathy For The Devil” als letzten Song platziert.
Bowie hingegen singt in einem seiner letzten ganz großen Songs “Lazarus” als erste Textzeile “Look Up Here, I’m In Heaven”. Das geht schon unter die Haut.

Mit Lemmy verlässt einer der authentischsten Menschen in dieser Rockwelt die Bühne des Lebens. Seine Sprüche, seine Musik und sein Statement: “we play Rock’n'Roll” wird für immer bleiben.

Die FMS erinnert sich gerne an ihre London Reise 2007 als wir in der ehrwürdigen Royal Festival Hall beim Motörhead Konzert zu Gast waren. In dieser vornehmen Halle hatte selbst Lemmy nie zuvor spielen dürfen, erst im Rahmen des Meltdown Festival von Jarvis Cocker war dies möglich. Laut war’s! Goodbye Lemmy!

In 2014 war die FMS in Berlin in der David Bowie Ausstellung im Martin Gropius Bau. Äußerst beeindruckend dort seinen Werdegang und seine Werkschau zu erleben. Bowie, der wohl einer der größten Pop und Rockmusiker überhaupt war, sich immer neu erschaffen hat und unzählige Künstler beeinflusst hat, wird uns ebenfalls fehlen. So, goodbye David!

Eine überaus schöne Hommage ist dieser 500 Personen starke Chor aus Toronto der “Space Oddity” singt.

Vielleicht jammen sie irgendwo miteinander und mixen ihre Songs, wie in diesem nicht ganz so ernst zu nehmenden Video.

gelesen: 2233 Mal
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Goodbye David Bowie, goodbye Lemmy!

Deine Meinung zu diesem Artikel?