Internetradio immer beliebter: 2700 Sender in Deutschland

In Deutschland gibt es immer mehr Internetradios - was fraglos darauf zurückzuführen ist, dass in immer mehr Haushalten auch ein Breitbandanschluss (DSL oder Kabel-Internet) vorhanden ist.

2700 Internetradios in Deutschland

Dass schnelle Internetzugänge die Online-Aktivitäten von Nutzern ausweiten und mehr multimediale Online-Inhalte mit sich bringen, ist ja mittlerweile hinlänglich bekannt. Ungeachtet dessen ist die gestiegene Anzahl von Webradios überraschend: 2010 gab es über 700 (!) Sender mehr als noch im Vorjahr, insgesamt streamen nun knapp 2700 deutsche Webradios über das Internet. 2006 waren es noch 450 Sender. Diese Zahlen veröffentlichte jetzt der “Webradiomonitor 2010″.

Mobiles Internet begünstigt Entwicklung des Internetradios

Das mobile Internet (Surfen über UMTS-Karte oder UMTS-Surfstick) hat diese Entwicklung begünstigt, das steht außer Frage. Knapp die Hälfte aller Webradios sind mobil über das Handy zu empfangen - und wer jemals Internetradio über eine iPhone-App abgerufen hat, weiß wie erfrischend unkompliziert das ist. Kein Wunder also, dass diese Angebote ständig zunehmen.

Auch etablierte Sender haben ein Internetradio

Im aktuellen Webradiomonitor wurden im April 2010 exakt 2.692 deutsche Webradios erfasst. Davon sind 80 Prozent ausschließlich im Internet empfangbar (Internet-Only-Angebote), die anderen sind überwiegend Live-Streams der UKW-Radio-Sender (Simulcast-Streams). Den etablierten UKW-Sendern bietet der Webradioauftritt die Chance, ihre Reichweiten zu erhöhen und durch spezielle Web-Angebote neue Zielgruppen anzusprechen. Gab es 2009 insgesamt 127 UKW-Online-Submarken, sind es heute bereits 151.

Zum Webradiouniversum gehören zudem personalisierte Dienste bzw. UGC (User Generated Content) wie Last.fm oder laut.fm sowie diverse Webradio-Aggregatoren, zum Beispiel radio.de oder phonostar.de. Letztere konnten gegenüber 2009 ihre Marktanteile deutlich steigern.

Interesse an Internetradios steigt von Jahr zu Jahr

Rund 11 Millionen Deutsche hörten laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2009 zumindest gelegentlich Internetradio, bereits 12 Prozent der Onliner nutzten Webradios regelmäßig. Das wachsende Interesse zeigt sich auch an den im Webradiomonitor 2010 erhobenen täglichen Zugriffszahlen. Die Internet-Only-Sender gaben diese mit durchschnittlich rund 6.500 an, die UKW-Streams verzeichnen 13.500 und UKW-Submarken ca. 2.000 ausgelieferte Streams pro Tag.

Internetradio wird anders genutzt als klassisches Radio: Während UKW-Hörfunksender hauptsächlich am Morgen eingeschaltet werden, konzentriert sich die Nutzung bei Internetradio auf den Abend. Bei den Internetradio-Angeboten der UKW-Sender ist die klassische Nutzungskurve im Tagesverlauf jedoch noch erkennbar: Die höchste Nutzung findet hier tagsüber und mittags statt. Internetradio ergänzt somit das klassische UKW-Radio.

gelesen: 1759 Mal
Tags: , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Internetradio immer beliebter: 2700 Sender in Deutschland

1 Kommentar

  1. Ich habe keinen Namen meint:

    Ich finde die Erreichbarkeit von Webradios super. Auch die Apps fürs iPhone funktionieren einwandfrei und die Qualität ist auch gut. Der Zuwachs ist absolut gerechtfertigt.

    Geschrieben am 07. Jul 2010 um 12:29 Uhr

Deine Meinung zu diesem Artikel?