Jeff Healy ist verstorben.


Gitarrist und Bandleader Jeff Healey stirbt im Krankenhaus in Toronto.

Kurz vor der Veröffentlichung seines neuen Bluesrock-Albums „Mess of Blues“ verliert Healey seinen lang anhaltenden Kampf gegen den Krebs.

Jeff Healey, der zu den markantesten Gitarristen unserer Zeit gehörte,
ist am Sonntag, den 2. März im St. Joseph’s Krankenhaus von
Toronto verstorben. Er war 41.

Nachdem er als Kleinkind durch eine seltene Krebsart (Retinoblastoma)
sein Sehvermögen verlor, fing er schon im Alter von drei an, auf
unkonventionelle Weise, die Gitarre zu spielen: Er hielt das Instrument
flach auf seinem Schoss. Mit 17 gründete er seine erste Band und führte
bald unter dem Namen Jeff Healey Band sein eigenes Trio.

Nachdem er in dem Hollywood-Film /Road House/ zu sehen war, wurde er von
Arista Records unter Vertrag genommen. 1988 erschien sein Album /See the
Light/, dass für den Grammy nominiert wurde.

Mit Hits wie „Angel Eyes“ oder der fantastischen Version von “While my guitar gently weeps” begeisterte er nicht nur viele Bluesrock Fans, sondern auch die Jungs der FMS.

Später folgten Jazz Aufnahmen und nun, nach 8 Jahren erstmals wieder ein Blues Rock Album. Diese Veröffentlichung war ein Traum von Healey, so liest man im Booklett.

Er hinterlässt seine Frau Cristie, seine Tochter Rachel (13) und Sohn Derek (3).

RIP Jeff.

gelesen: 1555 Mal
Tags:

Ähnliche Beiträge zum Artikel Jeff Healy ist verstorben.

Deine Meinung zu diesem Artikel?