Unheilig schreibt Chartgeschichte: Grönemeyer abgelöst

Unheilig – verdrängt Herbert Grönemeyer vom Allzeit Charts-Thron!

Unheilig schreibt Pop-Geschichte! 22 Jahre hat es gedauert, jetzt haben die Deutschen Albumcharts einen neuen Rekordhalter auf dem Thron. Seit dieser Woche ist Unheilig mit dem aktuellen Album „Grosse Freiheit“ mit insgesamt 15 Wochen an der Spitze der deutschen Albumcharts das am längsten auf Nummer 1 platzierte deutsche Album aller Zeiten!

Damit löst der Graf keinen geringeren als Herbert Grönemyer ab, dessen Album „Ö“ aus dem Jahre 1988 sich insgesamt 14 Wochen an der Charts-Spitze hielt. Erfolgreichste internationale Künstler bei den Nummer 1-Platzierungen in den deutschen Albumcharts sind Genesis, deren 1991er Album „We Can’t Dance“ insgesamt 24 Wochen auf 1 notierte (Quelle: Media Control).

„Grosse Freiheit“ von Unheilig, das im Februar diesen Jahres veröffentlicht wurde und das siebte Studioalbum des Grafen ist, hat – ebenso wie die erste Single-Auskopplung mit dem Titel „Geboren um zu Leben“ mit über 500.000 verkauften Einheiten bereits jetzt Platinstatus und fünffach Gold erreicht. Auch in Österreich hat das Album Platin-Status, in der Schweiz Gold. Auf Gold brachte es mittlerweile ebenfalls das 2009 wieder veröffentlichte sechste Studioalbum „Puppenspiel“.

Die nächste Single „An Deiner Seite“, mit der Unheilig am 01.10. auch für ihr Bundesland Nordrhein-Westfalen bei Stefan Raabs „Bundesvision Song Contest“ antreten werden, erscheint am 24. September. Die „Grosse Freiheit“-Hallentour des Grafen, die bislang über 200.000 Menschen in ihren Bann zog, wird im Herbst/Winter fortgesetzt. Hier wird auch das zehnjährige Bestehen von Unheilig gefeiert.

Tickets für diese Tour und wo die Auftrittsorte sind: HIER.

gelesen: 1399 Mal
Tags: , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Unheilig schreibt Chartgeschichte: Grönemeyer abgelöst

Deine Meinung zu diesem Artikel?