Anvil: Die Geschichte einer Freundschaft (DVD-Tipp Juli 2010)

Anvil
Die Geschichte einer Freundschaft

Diese Metalband ist „State of the Heart“. Vor über 30 Jahre gegründet, rockten Anvil Anfang der 80er die großen japanischen Festivals mit Bon Jovi, Scorpions und Whitesnake. Anvil hatten gerade drei großartige hart rockende Alben veröffentlicht. Sie hatten diese gewisse Crazy-ness. Zudem spätere Musikgrößen, wie Slash, Metallicas Lars Ullrich, Tom Araya von Slayer oder Anthrax Gitarrist Scott Ian beeinflusst. Doch trotzdem reichte es nicht zum Welterfolg. Während vorgenannte Bands Millionen von Alben verkauften und Stadien füllten, verschwanden Anvil fast in der Versenkung.

Doch Frontmann, Sänger und Leadgitarrist Steve „Lips“ Kudlow und sein Freund und Drummer der Band Robb Reiner gaben nie auf. Sie spielten weiter vor kleinstem Publikum, veröffentlichten Album und Album, auch wenn es keiner kaufen wollte. Um auf Tour zu gehen, mussten sie in ihren regulären Jobs (Catering Service) Urlaub nehmen. Immer den großen Traum vor sich, dass sich irgendwann doch der Erfolg einstellt und man wieder voll als Musiker arbeiten kann.

Bis eines Tages ein großer Anvil Fan, Sacha Gervasi, ein Fan ganz früher Tage der Band, heute im Filmbusiness tätig, auftaucht und es nicht fassen kann, dass es diese Band immer noch gibt, dass sie in den kleinsten Läden spielen. Von der Plattenindustrie, Managment oder Booking Agenturen reihenweise verarscht wurden.

Er ist es, der eine Dokumentation über die Band drehen möchte, wie es Anvil im Rockeralter von über 50 Jahre doch noch mal schaffen möchte. Was dann folgt und auf dieser Doku DVD gezeigt wird, ist fast schon unglaublich! Eine erste größere Europa Tour seit 20 Jahren hält so viel Chaos bereit und das neue (dreizehnte) Album will keine Plattenfirma auch nur anfassen.

Anvil und Regisseur Sacha Gervasi ist ein solch reales Stück Musikgeschichte gelungen, das einem wahrlich zu Herzen geht. Es ist eine Würdigung an die Freundschaft und ein Hochachtung an den großen Traum.

„Erfolg hat nichts mit Verkaufszahlen zu tun“, sagt Lips. Er lebt seinen Traum, seit über 30 Jahren!

Jeder, der nur einen Funken Interesse an Musik hat, muss diesen Film gesehen haben, dem Heavy Metal muss man da nicht zwingend zugetan sein.

(Heiko)

Laufzeit: 78 Minuten.
Bonusteil 70 Minuten
Sprache/Ton: Englisch DD5.1
Untertitel: Deutsch
Bonusmaterial: Interviews mit der Band, sowie ehemaligen Mitgliedern, Deleted Scenes, Audiokommentare. Statements
FSK: 12

Erschienen bei: Rapid Eye Movies

Verlosung:
Wir verlosen zum Start unseres redaktionellen Teils RELEASE PARTY zwei DVDs dieses Films.
Mitmachen ist denkbar einfach: Netter Kommentar/Beitrag am Ende dieses Blogbeitrags (bitte mit Email Adresse) und schon seid ihr dabei. Einsendeschluss: 20.10.2010

gelesen: 1789 Mal
Tags: , , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Anvil: Die Geschichte einer Freundschaft (DVD-Tipp Juli 2010)

4 Responses

  1. reini meint:

    Interessante Heavy Metal-Doku!

    Geschrieben am 12. Aug 2010 um 18:46 Uhr

  2. Drei Verlosungen auf fmsrocks.de: Buch, DVD und Tickets mit Birbaek, Anvil und Rich Hopkins meint:

    [...] ANVIL - Die Geschichte einer Freundschaft 2 x die DVD mit einer wahren, zu Herzen gehenden Metalgeschichte » Hier mitmachen « [...]

    Geschrieben am 12. Aug 2010 um 08:42 Uhr

  3. Marco meint:

    Anvil sind mit dieser Doku entgültig zur Kult-Band avanciert.
    Muss man sehen.

    Geschrieben am 12. Aug 2010 um 19:56 Uhr

  4. Surfer meint:

    Klasse Film - und tolle neue Rubrik “Release Party”, bin dort Stammleser und freue mich über neue Beiträge!

    Geschrieben am 12. Aug 2010 um 09:41 Uhr

Deine Meinung zu diesem Artikel?