Herr Norcht: Ich-AG Blues (CD-Tipp Oktober 2010)

Herr Norcht: Ich-AG Blues

Plattenfirmen werden nicht mehr benötigt. OK, wenn es um die Weltkarriere geht und ein dicker Major dafür zuständig ist, die Musik auf allen Kanälen und jeglicher Werbeplattform zu platzieren, vielleicht. Aber da gibt es ja noch unzählige junge Künstler, die im Stillen ihre Songs schreiben, diese dann ins Netz stellen oder bei YouTube hochladen. Auch dort sind schon genügend entdeckt worden.

Der Liedermacher Herr Norcht braucht keine Plattenfirma. Er will ja gar kein „Rockstar“ werden, so lässt er uns in gleichnamigen Song wissen. Der Exil-Kölner und in wahrem Herzen Schwälmer Jung hat nun seine erste CD produziert. Lediglich mit Gesang und Akustikgitarre (ab und an Klavier), alles im Stile von Hannes Wader oder Konstantin Wecker. Seine Texte sollte man nicht ganz so ernst nehmen, denn nicht alles gehört auf die Wort-Goldwaage. Und doch trifft er es bei „Freunde.com“ auf den Punkt: Beim Brötchenbäcker bekommt man kaum einen Ton heraus, aber im sozialen Netzwerk will man beste Freunde sein, quasi Online verwandt, dazu ein feiner eingängiger Refrain - das macht Spaß!

Die myspace Seite von Herr Norcht: www.myspace.com/herrnorcht

(Heiko)

gelesen: 1832 Mal
Tags: , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Herr Norcht: Ich-AG Blues (CD-Tipp Oktober 2010)

Deine Meinung zu diesem Artikel?