Manic Street Preachers: Postcards From A Young Man (CD-Tipp September 2010)

Manic Street Preachers: Postcards From A Young Man

Die Nummer Zehn auf diesem Album lautet “All We Make Is Entertainment“ und genau das trifft bei diesem Album, ebenfalls Nummer Zehn, uneingeschränkt zu. Zählte der Vorgänger „Journal For Plague Lovers“ der Waliser Rocktruppe um Sänger James Dean Bradfield noch unter die Rubrik „Vergangenheitsbewältigung“, weil mit Texten des 1995 spurlos verschwundenen Gitarristen Richard James Edwards bestückt und ihm gewidmet. So stehen bei „Postcards From A Young Man“ wieder die großen Stadion Hits im Stile von „If You Tolerate This…“ aus dem UK No.1 Album „This Is My Truth Tell Me Yours“, eines der allerbesten Werke der Band, auf dem Programm. Sehr viel Pathos, himmelhochjauchzende Hymnen und ganz großartige Melodien. Alleine „Some Kind Of Nothingness”, das Duett mit Ian McCulloch (Echo & The Bunnymen), mit seinen Engelschören ist schlicht gesagt traumhaft. So reiht sich ein Ohrwurm an den nächsten. Große Klasse.

Die Website von Manic Street Preachers: www.manicstreetpreachers.com

(Heiko)

gelesen: 1915 Mal
Tags: , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Manic Street Preachers: Postcards From A Young Man (CD-Tipp September 2010)

Deine Meinung zu diesem Artikel?