Selig: Von Ewigkeit zu Ewigkeit (CD-Tipp Oktober 2010)

Selig: Von Ewigkeit zu Ewigkeit

Dass diese Band im vergangenen Jahr wieder freundschaftlich zueinander fand, ist einer der Glücksmomente in der jüngeren deutschen Rockgeschichte. Denn mit ihrem Comeback „Und endlich unendlich“ haben sie eine fabulöse CD abgeliefert. Selbst beglückt von ihrer Wiedergeburt und berauscht von den ausverkauften Konzerten, haben die Musiker um Jan Plewka und Christian Neander beschlossen, gleich im Anschluss neue Songs zu schreiben. Was nun als zweites Album nach dem Comeback vorliegt.

Und deren Titel „Von Ewigkeit zu Ewigkeit“ stapelt ja nicht gerade tief. Gerne wird ihr Musikstil als Hippie Metal umschrieben, letztendlich ist es geradliniger, psychedelisch angehauchter Rock mit viel Melodie. Oben auf immer diese fantastische Stimme von Jan Plewka, der derzeit zu den besten deutschen Sängern gezählt werden darf. Zudem textet er immer besser. Denn solche Liebeserklärungsverse wie beim Titelsong, nimmt man Plewka gerne ab: „Gibt es mehr als dieses Leben/ich wär zutiefst dazu bereit/dich bis zum Ende mitzunehmen/Von Ewigkeit zu Ewigkeit“. Im Hintergrund immer die hoffnungslos schön geklaute Peppers / Frusciante Gitarre. Schlicht genüsslich und groß!

Die Website von Selig: www.selig.eu

(Heiko)

gelesen: 1290 Mal
Tags: , , , , , , , , ,

Ähnliche Beiträge zum Artikel Selig: Von Ewigkeit zu Ewigkeit (CD-Tipp Oktober 2010)

Deine Meinung zu diesem Artikel?